Leistungssport-gGmbH der Schwimmverbände aus Baden und Württemberg

(Stand Februar 2020)

Liebe Vereine & Mitglieder im Badischen Schwimm-Verband und im Schwimmverband Württemberg,

Im Februar 2018 haben wir die Leistungssport Schwimmen Baden-Württemberg gGmbH gegründet. Damit haben wir die bis dahin sehr gut arbeitende "ARGE Schwimmen & ARGE Wasserball BaWü" in ein weiterführendes Organisationskonstrukt mit einer verbindlichen Rechtsform (gGmbH, e.V., o.ä.) überführt. Auf dieser neuen Basis wollen wir die bisherigen Mittel (oder gar mehr) auch künftig erhalten. Aufgrund mehrerer Empfehlungen entschieden wir uns gemeinsam für eine "Leistungssport Schwimmen Baden-Württemberg gGmbH" für Schwimmen und Wasserball. Diese wurde am 19. Februar 2018 als erste Leistungssport gGmbH im Deutschen Schwimm-Verband (DSV) endgültig ins Leben gerufen.

Ziel dieser gGmbH ist die zielorientierte Förderung des Leistungssports im Schwimmen und Wasserball (nur diese sind derzeit LSV-geförderte Sportarten). Dabei werden:

• eine Vermeidung von ressourcenvergeudenden Doppelstrukturen
• eine optimierte gemeinsame Nutzung der materiellen und personellen Ressourcen
• eine nachhaltige, langfristige Begleitung von Athleten von der Talenterkennung bis hin zum Leistungs-/Hochleistungssport
• gemeinsame Kaderberufungen nach BaWü- weit gleichen Kriterien
• eine Zusammenführung der Kadersportler unserer beiden Verbände in gemeinsamen Maßnahmen
• und damit auf der Ebene des Leistungssports ein Zusammenwachsen der beiden Verbände angestrebt.

Nach zwei Jahren wollen wir ein erstes Résumé ziehen.

SCHWIMMEN
Mit dem Bekenntnis zur intensiven Zusammenarbeit im Leistungssport beider Verbände sind in den letzten zwei Jahren viele gemeinsame Schritte gegangen worden. Unter anderem haben die Fachausschüsse Schwimmen gemeinsam getagt, um Baden-Württembergische Wettkämpfe zu organisieren. Auch in der Bildung geht man gemeinsame Wege und hat den Bildungsplan abgeglichen. Das Leistungssportliche Konzept der gGmbH von Dr. Farshid Shami wurde überarbeitet und veröffentlicht. Vom Talententwicklungssystem über den langfristigen Trainings- und Leistungsaufbau bis zum Förderkonzept, wird darin ein fundiertes praxisorientiertes Wissen vermittelt.

Mit der Einrichtung der Talent- und Landesstützpunkten sind weitere Meilensteine der Nachwuchsförderung eingerichtet worden. Durch die Einbindung des Bundesstützpunkt Schwimmen in Heidelberg in die gGmbH ist auch damit gewährleistet, dass die Sportler vom Nachwuchs- bis zum Hochleistungssport optimal gefördert und gefordert werden können. Auch der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten: 2019 waren die Landesschwimmverbände Baden und Württemberg gemeinsam die erfolgreichsten Landesschwimmverbände im Nachwuchs in Deutschland. Weiterhin gilt unsere höchste Aufmerksamkeit dem Ausbau und der Optimierung des Leistungssports in Baden-Württemberg. Mit unseren Partnern aus Sport, Politik und Wirtschaft können wir die Zukunft gemeinsam gestalten.

WASSERBALL
Bereits seit 2005 wird ein Miteinander im Wasserballsport in Baden und Württemberg sehr forciert und erfolgreiche Nachwuchsarbeit in Zusammenarbeit mit den Vereinen mit vielen tollen Erfolgen auf nationaler Ebene betrieben. Der Wasserball-Stützpunkt in Stuttgart bietet nahezu optimale Bedingungen, durch die Anbindung an den Olympiastützpunkt und die damit verbundenen Eliteschulen des Sports sind alle notwendigen Voraussetzungen für den Leistungssport gegeben.

Mit nunmehr 21 Bundes- und NK2-Kaderspieler und Kaderspielerinnen in Baden- Württemberg sind im Jahr 2020 so viele wie noch nie berufen worden. Die erfolgreiche Arbeit des langjährigen Olympiastützpunkt- und Landestrainer Patrick Weissinger, der nun die Geschäftsführung und Koordination im Bereich Wasserball innerhalb der Leistungssport gGmbH übernimmt, wird ab Februar Predrag Spasojevic als leitender Landestrainer fortführen.

Die gGmbH wird vom BSV und SVW gemeinsam geführt und gelebt:

• An oberster Stelle stehen die beiden Verbände in der Gesellschafterversammlung
• Die operative Leitung obliegt dem von der gGmbH angestellten Geschäftsführer Hans-Wolfgang Döttling und Patrick Weissinger
• Darunter teilen sich die beiden Fachsparten Schwimmen und Wasserball auf mit den in der gGmbH angestellten Landestrainer, im Schwimmen Dr. Farshid Shami, im Wasserball Predrag Spasojevic. Beide handeln gemäß einer Baden-Württemberg-weiten Aufgabenbeschreibung und sind damit im gesamten Bundesland tätig.

Alle vier hauptamtlichen gGmbH-Mitarbeiter (Patrick Weissinger, Hans-Wolfgang Döttling, Dr. Farshid Shami und Predrag Spasojevic) werden als Athleten oder Trainer umfangreiche Erfahrungen im Leistungs-/Hochleistungssport in ihre Tätigkeit in der gGmbH einfließen lassen; Dr. Farshid Shami und Patrick Weissinger nahmen auch an Olympischen Spielen teil.

Gezeichnet
Patrick Weissinger
Geschäftsführer Leistungssport Schwimmen Baden-Württemberg gGmbH

Hans-Wolfgang Döttling
Geschäftsführer Leistungssport Schwimmen Baden-Württemberg gGmbH